Fortbildungsinstitut Regensburg - Termine

Systemisch-lösungsorientiertes Arbeiten in der Logopädie

In diesem Seminar wird ein Ansatz vorgestellt, in dem systemisches Denken und systemisch-lösungsorientierte Techniken in die „alltägliche“ logopädische Arbeit integriert werden. Dies beginnt mit der genauen Klärung der Aufträge und Ziele der PatientInnen, vor allem mit Hilfe von Fragetechniken, wie z.B. triadische Fragen und Skalierungsfragen. Dadurch ist es u.a. möglich, die Mitglieder des Systems in die Therapie einzubeziehen, ohne dass sie selber anwesend sind. Außerdem knüpfen wir innerhalb der logopädischen Therapie an den Ressourcen und Lösungsmöglichkeiten des jeweiligen Systems und/oder Patienten an und nutzen diese für die Planung und Gestaltung der Therapie. Entscheidend dabei ist die therapeutische Grundhaltung. Aus unserer Erfahrung ist eine wirksame und effektive logopädische Therapie dann möglich, wenn die PatientIn an der Lösung ihres Problems beteiligt und gefordert ist.
Für die PatientInnen bedeutet diese Herangehensweise die Veränderung von Sichtweisen und die Erweiterung von Wahrnehmungs- und Handlungsmöglichkeiten. Dadurch wird die Effektivität der logopädischen Therapie erhöht.

Ziel der Therapie
- Einführung in systemisch-lösungsorientiertes Arbeiten
- Auftragsklärung
- Zielvereinbarungen treffen
- Kennen lernen und Üben verschiedener systemischer Techniken
- Auseinandersetzung mit der eigenen therapeutischen Haltung
- Supervisionsfälle

Zielgruppe: LogopädInnen


Referent: Thomas Dietz
Preis pro Teilnehmer: 330 Euro - Anmeldeschluss 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
Ort: Ibis City Hotel, 22.06. von 13:00 - 19:00 Uhr, 23.06. von 9:00 - 16:30 Uhr
Wasser, Pausenverpflegung sind im Seminarpreis inbegriffen, bei ganztägigem Unterricht auch ein Mittagsmenü

16 Fortbildungspunkte

Zurück