Fortbildungsinstitut Regensburg - Termine

Teilhabeorientierte Therapie mittelschwerer Aphasien

Dr. Ingrid Weng

Für die Aphasietherapie werden seit einigen Jahren zunehmend alltags- und teilhabeorientierte Ziele formuliert. Die Therapie soll laut ICF die Teilhabe der Betroffenen am gesellschaftlichen Leben verbessern sowie eine selbstbestimmte Lebensführung ermöglichen oder erleichtern, z. B. soll sich der/die PatientIn in Alltagssituationen verständigen können (wenn auch oft auf elementarem Niveau) und imstande sein, bei anstehenden Alltagsentscheidungen mitzuwirken.

Aufgrund dieses Vorhabens sollte die Therapie der Aphasien nicht nur auf das Verstehen und elementare Produzieren sprachlicher Einheiten abzielen, sondern die Teilhabeorientierung als vorrangiges Ziel anstreben. Im vorliegenden Seminar wird ein Konzept vorgestellt, bei dem nicht nur sprachliche Übungen, sondern auch bestimmte Alltagssituationen mit ihren typischen Handlungs- und Entscheidungsmustern und den entsprechenden sprachlichen Mitteln im Zentrum des therapeutischen Geschehens stehen. Die aphasischen PatientInnen lernen wieder zu agieren: sie machen sich Notizen, rechnen und bezahlen, vergleichen Informationen und treffen Entscheidungen - und werden so auf das komplexe Alltagsgeschehen vorbereitet.

Das Seminar konzentriert sich auf die Therapie mittelschwerer Aphasien. Es wird sowohl theoretisch als auch praktisch gearbeitet. Nach Einführung in das methodische Vorgehen sollen die TeilnehmerInnen auch praktische Sequenzen erarbeiten.

Ziel des Seminars
Theoretische und praktische Auseinandersetzung mit dem Konzept der Teilhabeorientierung bei Aphasien.

Zielgruppe
SprachtherapeutInnen, die mit AphasikerInnen arbeiten.


Referentin: Dr. Ingrid Weng
Preis pro Teilnehmer: 260 Euro - Anmeldeschluss 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
Ort: Ibis City Hotel, 05.10. von 09:00 - 16:30 Uhr, 06.10. von 9:00 - 14:30 Uhr
Wasser, Pausenverpflegung sind im Seminarpreis inbegriffen, bei ganztägigem Unterricht auch ein Mittagsmenü

14 Fortbildungspunkte

Zurück