Fortbildungsinstitut Regensburg - Termine

Lese-Rechtschreibschwäche (LRS): Grundlagen, Prävention, Diagnostik und Förderung

Dr. Petra Küspert

Der schulische Erfolg (oder Misserfolg) eines Kindes wird nicht nur durch dessen Begabung oder Interesse am Lernen bestimmt. Vielfach können auch Teilleistungsschwächen wie Legasthenie oder Lese-Rechtschreibschwäche dafür verantwortlich sein, dass ein Kind trotz eifrigen Bemühens in der Schule nur schwache Leistungen erbringt. Befunde aus Forschung und Praxis zeigen, dass gerade in der frühen Identifikation und Diagnose solcher Lernstörungen eine große Chance für die betroffenen Kinder liegt, durch eine bald einsetzende gezielte Förderung im Leistungsbereich noch recht gut aufzuholen. Frau Dr. Küspert gibt bei dieser Veranstaltung einen Überblick über Erscheinungsformen der LRS, die Bedeutung der phonologischen Bewusstheit zur Risikoerkennung im Vorschulalter, die Möglichkeiten gezielter vorschulischer Prävention und stellt Diagnoseinstrumente und Fördermaterialien für den Grundschulbereich vor. Den Schwerpunkt dieses sehr praxisbezogenen Seminars bilden die Vorstellung und gemeinsame Erprobung standardisierter Testverfahren zur quantitativen und qualitativen Diagnostik und die Einführung in wissenschaftlich evaluierte Fördermaterialen. Anhand von Falldarstellungen sollen Diagnosestellung, Förderplanung und praktische Durchführung nachvollziehbar werden.

Ziel des Seminars
Die TeilnehmerInnen kennen
    •    wissenschaftliche Grundlagen des Schriftspracherwerbs (SSE)
    •    spezifische Vorläuferfertigkeiten des SSE
    •    Möglichkeiten der frühen Prävention von LRS
    •    Möglichkeiten der frühen Erkennung von LRS in der Grundschule
    •    Testverfahren für den Vor- und Grundschulbereich
    •    Förderkonzepte für den Vor- und Grundschulbereich
    •    Möglichkeiten der informellen Erfassung von Risikofaktoren und der alltagsintegrierten Förderung

Zielgruppe
LogopädInnen, ErzieherInnen, Lehrkräfte

Referentin: Dr. Petra Küspert
Preis pro Teilnehmer: 300 Euro - Anmeldeschluss 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
Ort: Ibis City Hotel, 05.07. von 09:00 - 16:15 Uhr, 06.07. von 09:00 - 16:15 Uhr
Wasser, Pausenverpflegung sind im Seminarpreis inbegriffen, bei ganztägigem Unterricht auch ein Mittagsmenü

16 Fortbildungspunkte

Vita Dr. Petra Küspert

Dr. Petra Küspert, Diplom-Psychologin, ist langjähriges Mitglied der Forschergruppe von Prof. Dr. Wolfgang Schneider und Lehrbeauftragte am Lehrstuhl für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie der Universität Würzburg. Hier entwickelte sie auch Test- und Fördermaterialien für den Vorschul- und Grundschulbereich. Daneben arbeitet sie am Würzburger Institut für Lernförderung im therapeutischen Bereich bei Legasthenie, Dyskalkulie und Aufmerksamkeits-störungen, führt Fortbildungen für Lehrkräfte, Erzieherinnen und Kinderärzte durch, ist Ausbilderin und Supervisorin im Rahmen der bvl—zertifizierten Weiterbildungen zum Dyslexietherapeuten bzw. Dyskalkulietherapeuten und des ILT-Studiengangs (Integrative Lerntherapie) der Universität Chemnitz (TUCed) und ist auch als Autorin von Ratgeberwerken zum Thema „Lern-Leistungsstörungen“ bekannt.

Zurück