Fortbildungsinstitut Regensburg - Termine

Über die Besonderheiten in der Sprechentwicklung von Kindern mit LKGS-Fehlbildungen

Dr. Ulrike Wohlleben

Kinder mit LKGS-Fehlbildung werden mit zunächst verstörenden funktionellen und ästhetischen Besonderheiten geboren, die einer sorgfältigen und meist langfristig zu planenden medizinischen und emotionalen Betreuung und Behandlung bedürfen.
Ihrer möglichst wenig auffälligen Sprech-Sprachentwicklung messen die Fachleute von Beginn an und prospektiv eine besondere Bedeutung zu, alle beteiligten Disziplinen machen sie sich zum Maßstab ihrer rehabilitativen Bemühungen.
Für Logopädinnen geht es vor allem um einen präzisen phonetisch-phonologischen Befund, der sowohl Ressourcen für Teilhabe aufdecken als auch die „Problemzonen“ in der Verständlichkeit so erfassen möchte, dass adäquate Hilfen entwickelt werden können.

Ziel des Seminars
Es sollen vorhandene Vorkenntnisse vertieft und um die Darstellung eines Behandlungsansatzes erweitert werden, der die funktionellen Bedingungen und die Schritte der medizinischen Rehabilitation dieser Patientengruppe in der Planung therapeutischer Maßnahmen berücksichtigt. Viele Videobeispiele sollen die gemeinsame Arbeit möglichst anschaulich und lebendig machen.

Zielgruppe
LogopädInnen

Referentin: Dr. Ulrike Wohlleben
Preis pro Teilnehmer: 295 Euro - Anmeldeschluss 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
Ort: Ibis City Hotel, 24.05. von 14:00 - 19:00 Uhr, 25.05. von 9:00 - 18:00 Uhr
Wasser, Pausenverpflegung sind im Seminarpreis inbegriffen, bei ganztägigem Unterricht auch ein Mittagsmenü

15 Fortbildungspunkte

Vita Dr. Ulrike Wohlleben

Ausbildungsweg
1978-1981 Ausbildung zur Logopädin an der BFS für Logopädie in Erlangen
1992-1997 Studium der Linguistik an der FA-Universität Erlangen-Nürnberg
1994 - 1998 Ausbildung zur Lehrtherapeutin für das Castillo Morales® - Konzept in Deutschland und Argentinien.
2002 – 2004 Promotion im Fach germanistische Linguistik der FAU Erlangen - Nürnberg
Thema der Dissertation:
„Die Verständlichkeitsentwicklung von Kindern mit Lippen-Kiefer Gaumen-Segel-Spalten“
Arbeitsbereiche
Schwerpunkt der Arbeit in der Praxis:
Seit 1985 Niederlassung als freipraktizierende Logopädin ,
seit 1998 in einer  interdisziplinären Praxisgemeinschaft in Fürth
 seit 2017 in ebensolcher Praxis in Erlangen

Behandlung von Kindern mit kraniofazialen Fehlbildungen, mit genetischen Syndromen, mit schwereren Behinderungen, mit Sprachentwicklungsverzögerungen bzw. – störungen  jeglicher Genese   in interdisziplinärer Kooperation
1986-2005 Teilnahme an der interdisziplinären Spaltsprechstunde an der Klinik für Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten der Friedrich- Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
seit 2017 am Südklinikum Nürnberg

seit 1998 regelmäßige Tätigkeit als Dozentin in den Grundkursen  für   das Castillo Morales® – Konzept
seit 2005 Mitarbeit  im Team der medizinischen Abteilung der
„Arbeitsstelle Frühförderung in Bayern e.V.“
seit 2008: Arbeit als entwicklungspsychologischer Beraterin
seit 1997 jährliche Teilnahme an einem jeweils 3wöchigen Arbeits -Aufenthalt in
Nicaragua zur Unterstützung der medizinischen und therapeutischen
Versorgung von Kindern und Erwachsenen mit LKGS - Fehlbildung
seit 1986 Lehrauftrag an der ehemaligen BFS, jetzt Bachelor-
Studiengang für Logopädie an der Medizinischen Fakultät der
FAU Erlangen-Nürnberg für das Fach Kinder mit LKGS-Fehlbildungen

Zurück